Ein kurzsichtiges Auge ist im Verhältnis zu seinem Brechwert zu lang gebaut. Kurzsichtige können dadurch weit entfernte Dinge nicht scharf sehen. Die Abbildung erfolgt durch diesen Baufehler nicht auf der Netzhaut sondern davor.

Bei näher liegende Objekten ist diese Unschärfe je nach Ausmaß der Kurzsichtigkeit weniger oder gar nicht wahrnehmbar. Kurzsichtige können demnach meist gut Lesen und in kurzem Abstand optimal sehen, während das Detailsehen schlechter wird, je größer die Entfernung ist.

Der Ausgleich einer Kurzsichtigkeit kann mit Brille, Kontaktlinsen oder operativen Eingriffen erfolgen.

.
.
.